Orientation, Kurse & more

Hatte gestern den ganzen Tag „Orientation“ für internationale Studierende, d.h. uns wurde erklärt, welche Pflichten und absolute No-Gos mit unserem Immigrationsstatus zusammenhängen bzw. einher gehen. War ein bisschen gruselig, was es alles gibt, was man falsch machen kann – aber mit ein bisschen gesundem Menschenverstand kann man um die gröbsten Hindernisse herumschiffen (bloß nicht versuchen off-campus, d.h. nicht an der Uni, arbeiten zu gehen…). Verletzt man nämlich die Bestimmungen seines Immigrationsstatus‘ kann man aus dem Land ausgewiesen werden, was nicht spaßig ist (siehe unten stehende Anekdote).

Das Ganze funktioniert nach folgendem Prinzip: ich musste mich vor meiner Abreise bei dem sog. SEVIS-System registrieren (was mich 200 Dollar gekostet hat). Das SEVIS System

is a web-accessible database used by the Department of Homeland Security to collect, track and monitor information regarding exchange visitors, international students and scholars who enter the United States on F, M or J visas.
(Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/SEVIS)

Das Office for Internationalization, welches für die Austauschstudierenden zuständig ist, muss diesem System alle Veränderungen meines aktuellen Immigration-Status mitteilen, d.h. Adressänderungen, Telefonnummern, Kurse, die ich belege usw. und halt eben auch, wenn ich die Bestimmungen verletze (bspw. nicht genug Kurse belege, off-campus arbeiten gehe, ein Verbrechen begehe etc.).

Ziemlich freaky, ja. Und wahrscheinlich fangen durch diesen Blog-Eintrag irgendwo im DHS rote Lämpchen hektisch zu blinken an. Gibt es in Europa/Deutschland eigentlich was Ähnliches?

Interessant waren auch die Informationen zur Gesundheitsvorsorge. Bspw. gibt es in den USA regelmäßige Flu-Shots (Grippe-Impfungen) um der Grippewelle im Winter vorzubeugen. Kenne ich aus Deutschland nicht – warum eigentlich? Großes Thema ist hier auch die Schweinegrippe, für die es ebenfalls kostenlose Impfungen auf dem Campus geben sollte. Ebenfalls ein bisschen gruselig.

Nach der Orientation gings dann zu nem lustigen Spieleabend zu einer der Student Advisors nach Hause, wo ein ganzer Haufen internationaler Studierender versammelt war. Wir waren eine ziemliche bunte Gruppe, mit US-Amerikanern, einem Deutschen (ratet mal wer das war), einem Weißrussen (sagt man das so?), einem Tschechen, mehreren Taiwanesen, einem Brasilianer und einem anderen Südamerikaner, von dem ich nicht mehr weiß, wo er herkommt. Ziemlich bunte Gruppe und wir hatten auch viel Spaß.

Wie dem auch sei, nachdem ich mich also die Orientation absolviert hatte, habe ich mich heute vormittag für meine Kurse angemeldet. Es werden derer drei sein und zwar

  • INTS 4374 The Normative Foundations of Global Economic Policy (DeMartino, Fall 2009). Hierbei geht es um die normativ-philosophischen Grundlagen der gegenwärtigen internationalen Wirtschaftspolitik bzw. um die Grundlagen verschiedener ideeller Positionen, wie die internationale Wirtschaftspolitik ausgestaltet sein sollte (neoliberale, marxistische, sozialdemokratische u.ä.).
  • INTS 4753 Intelligence and National Security (Sanders_Fall 08). In diesem Kurs wird es das US-Nachrichtendienstsystem gehen, wie die Nachrichtendienste arbeiten, Informationen sammeln und verdeckte Operationen durchführen. Klassischer Spionagestoff eben.🙂 Besonders gespannt bin ich auf die Sitzung „Ethics and Intelligence“. Die Dozentin ist ehemalige Mitarbeiterin des CIA (!) und soll in diesem September einen Teaching Award erhalten, nachdem was man so hört. Ich bin gespannt.
  • INTS 4700 U.S. Foreign Policy (Talbot Fall 08). Kurs zur Geschichte und zu aktuellen Problemen der US-Außenpolitik. Der Dozent ist/war lange Zeit bei der Air Force, weshalb ich mal gespannt ob der Kurs tatsächlich unvoreingenommen und ohne Bias gehalten werden wird. Aber selbst wenn nicht, sollte es ziemlich interessant werden.

Den letzten Kurs werde ich evtl. wieder streichen, wenn ich merke, dass mir das Lese- und Arbeitspensum über den Kopf wächst. Das Dumme ist nur, dass ich das nur bis zum Ende der ersten Woche machen kann, da aber  noch gar nicht weiß, ob ich das alles auf die Reihe bekomme… Nun ja, we’ll see. Ich bin erst mal gespannt auf die Orientation (jaja, das hört nicht auf) der Josef Korbel School für alle Studierende, die im Herbst Quarter neu anfangen werden dort zu studieren. Die wird den ganzen Rest der Woche gehen, evtl. werde ich, sofern es Gelegenheit gibt, davon berichten.

————

Hier die Anekdote: Ich habe bei der Orientation einen Brasilianer getroffen, der schon etwas länger in den USA ist und im letzten Quarter Englischkurse belegt hat. Er hat dann von den Englischkursen an der University of Denver zu einer anderen Einrichtung gewechselt und dort seine Englischkurse fortgesetzt. Irgendwie haben die Leute vom English Teaching Center der DU nicht mitbekommen, dass er seine Kurse an einer anderen Einrichtung fortsetzte und ihn kurzerhand suspendiert, weil sie dachten, er komme einfach nicht mehr zu den Englischkursen. Das Problem dabei war, dass dies eine Verletzung seines Immigrationsstatus darstellte (er musste diese Kurse besuchen, um seinen Status aufrecht zu erhalten) weshalb er eines morgens eine Sprachnachricht auf seiner Mailbox vorfand, die ihm mitteilte, er habe seine Immigrationsanforderungen nicht erfüllt und müsse deshalb innerhalb eines Tages die USA verlassen! Um es vorwegzunehmen, die Geschichte ging natürlich gut aus, nach mehrtätigem Hin- und Hertelefonieren, aber trotzdem, es zeigt, dass es unter Umständen sehr schnell gehen kann mit dieser Immigration-Geschichte…

3 thoughts on “Orientation, Kurse & more

  1. The regular flu shots are something people often get (typically the same people get them every year). I have yet to get one, but I have had the flu once, nothing awful in the least bit. It’s something I don’t get either. Apparently it’s the US version of preventative health care…

  2. Yeah, it is a bit weird, mostly because I didn’t know it from Germany at all. But if it helps, I’ll get a shot… At least it’s for free!

  3. Pingback: Classes in retrospect I: U.S. Foreign Policy « The Mile High Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s